(m)Ein Weltbild

Schlagwörter

, , , ,

Wir erleben aktuell live einen dramatischen Wandel in der Weltpolitik: Superreichtum, Elend, Kriege, Wirtschaftskrisen, eine zerfallende EU und einen amerikanischen Präsidenten ohne Kommunikationsfilter. Sozusagen der Wolf im Wolfpelz. Nachrichtenfluten, da kann der im Alltag strampelnde Bürger schon einmal die Übersicht verlieren. Zum Jahreswechsel habe ich daher die ruhige Zeit für ein politisches Puzzle genutzt. Hier das Ergebnis, natürlich ohne Anspruch auf die reine Wahrheit aber mit der Hoffnung auf Denkanstöße.  Weiterlesen

Advertisements

Panik in der Schreibstube

Schlagwörter

,

Dank der Informationsmöglichkeiten über das Internet hat das Deutungsmonopol Deutscher Mainstreammedien ein Ende. Da kommt es schon einmal zu Panik in der Schreibstube und in der Folge zu autoritären Kurzschlußhandlungen. Jüngstes Beispiel: Die zensurähnliche halbamtliche „Qualitätskontrolle“ in sozialen Medien durch “Correctiv” und Facebook. Wie wichtig heutzutage die modernen Möglichkeiten der Informationsbeschaffung für unsere Medienkompetenz sind, zeigte mir ein Vergleich zweier Quellen – national und international- zum selben Thema:

Weiterlesen

Alles Journalismus oder was?

Schlagwörter

, , , , ,

Mindestens 40% der redaktionellen Beiträge reichweitenstarker Printmedien stammen von sogenannten Public-Relations (PR) Agenturen (3). Diese Agenturen werden von Privatfirmen, Nichtregierungsorganisationen oder auch Regierungsstellen dafür bezahlt, Texte zur Umsetzung der Kommunikationsstrategie des Auftragsgebers zu entwickeln und in der Presse zu platzieren. Aber wie erkenne ich eine solche Einflussnahme und Desinformation? Weiterlesen

In Kürze zensiert!

Schlagwörter

, ,

Laut einer Studie des Atlantic Councils (1) und eines aktuellen Berichtes der Washington Post nehmen russisch gesteuerte Medien verstärkt Einfluß auf die Meinungsbildung in westlichen Staaten, die sich kurz vor Wahlen befinden. Gezielt sollen hierfür soziale Netze für die Desinformation genutzt werden. Salopp ausgedrückt: Putentrolle destabilisieren unsere Demokratie. Interessanterweise tauchen diese Vorwürfe genau dann auf, wenn ein Kandidat von ausserhalb der sonst bestimmenden Elitenzirkel zum Präsident der Vereinigten Staaten gewählt wurde.

Weiterlesen

Regime Change – Regierungswechsel

Das Stürzen von fremden Regierungen scheint in der letzten Zeit ein beliebtes Spiel zu sein. Mittlerweile rufen schon grüne Politiker ungeniert zu militärischen Aktionen auf, um gewaltbereite Diktatoren zu stürzen. Immer öfter wird dabei nicht einmal ein UN-Mandat angestrebt. Dass die Apologeten dieser Einmischungen dabei Grundgesetz und Völkerrecht mit Füßen treten, scheint sie nicht zu interessieren. Es geht um höhere Werte, das “humanitäre Menschenrecht”. Aber wer wollte es ihnen auch verdenken, wenn es darum geht, tapfere Oppositionelle gegen blutrünstige Diktatoren zu unterstützen um weitere Menschenleben zu schützen? Wer würde das nicht unterstützen wollen? Weiterlesen

An die Ostfront!

Schlagwörter

, , , ,

Die Friedensbewegung hat es schwer dieser Tage. Denn ein skrupelloser Autokrat rüstet sich zum Angriff auf die friedliebenden Demokratien beiderseits des Atlantik. So erzählen es uns die renommiertesten Journalisten und alle bekannten Politiker von Schwarz über Rot bis Grün. Also stimmt es doch, oder? Putin will Krieg. Dann, Patrioten, auf an die Ostfront! Zuvor solltet ihr transatlantischen Hitzköpfe aber wissen, auf was ihr euch einlasst:

Weiterlesen

Auch gemeinsam ist manchmal einer allein

Schlagwörter

Am vergangenen Montag, 3. Oktober genoss ich den Tag der Deutschen Einheit mit meiner Familie. Ohne Feier. Denn zu den Feierlichkeiten der Elite in der Semperoper war ich ja nicht eingeladen, da zu unwichtig. Und auf die staatstragenden Worthülsen in Funk-und Fernsehen hatte ich keine Lust. Schließlich war von der Begeisterung und der unglaublichen Dynamik wie in jenem Spätsommer 1989 nicht mehr viel übrig. Dabei erinnere ich mich noch recht gut an die Zeit damals, Weiterlesen

Wirtschaften wie die schwäbische Hausfrau: Staatsfinanzierung über die Notenbank ist des Teufels!

Schlagwörter

, ,

… Oder zumindest der Untergang des Abendlandes. Aber was macht die gute Hausfrau dann blos, wenn ihr das Geld ausgeht? Klar, sie geht zur privaten Bank und leiht sich welches. Das ist auch richtig so, sagen unsere Experten, denn die weisen Finanzmärkte prüfen ja die Bonität der Schuldner und bremsen ggf. über die Zinshöhe die Schuldenaufnahme.

Ist das aber nun wirklich schlau und der Weisheit letzter Schluss?

Weiterlesen